8. Spieltag Rückrunde 2021/22

Toller Saisonabschluss, Aufstieg knapp verpasst

Landesliga: 

TuS Bietigheim 1 – SG Waghäusel/Rot    8 : 0

TuS Bietigheim 1 – BSC Eggenstein-Leopoldhafen 4      5 : 3

Bezirksliga: 

TuS Bietigheim 2 – BV Rastatt 4 4 : 4

TuS Bietigheim 2 – BV Rastatt 3 0 : 8

TuS Bietigheim 1 – SG Waghäusel/Rot    8 : 0

Das Spiel wurde seitens des Drittplatzierten abgesagt

TuS Bietigheim 1 – BSC Eggenstein-Leopoldhafen 4      5 : 3

Durch das kampflose 8:0 konnten wir bis auf 1 Spiel Unterschied an den punktgleichen Tabellenführer PS Karlsruhe 1 heranrücken. Im Abendspiel kam es dadurch zu einem Fernduell um den Verbandsligaaufstieg.

Das Spiel gegen die Vierte des Zweitligisten Eggenstein-Leopoldhafen begann mit zwei umkämpften Doppelspielen. Janika Grund und Jana Kirchgeßner hatten es mit einer spielstarken Paarung zu tun. Trotz einer starken Vorstellung ging das Match an die Gäste (17-21, 21-17, 17-21). Starke Gegenwehr hatten Julien Nausner und Dominik Siegel im 1. HD, das hochklassige Spiel konnten wir knapp für uns entscheiden (11-21, 21-16, 21-19). Danach hatte das 2. HD mit Philipp Siegel und Michael Nawrath das junge Gästedoppel gut im Griff (21-15, 21-12). Janika gab im Einzel alles, gegen die agile Gästedame zeigte sie eine tolle, kämpferische Leistung. Die Eggensteiner konnten aber zum 2:2 ausgleichen (14-21, 20-22). Die Gäste konnten sogar mit 3:2 in Führung gehen, Jana und Dominik boten dem starken Gästemixed zwar Paroli, das Spiel ging mit 17-21 und 17-21 aber an die Eggensteiner.

Janika im Einzel, hinten Dominik und Jana im Mixed

Nun standen noch die Herreneinzel auf dem Spielprogramm. Mit Julien haben wir den überragenden Landesliga-Akteur in unseren Reihen. Beim 21-12, 21-11 zeigte er einmal mehr seine Extraklasse, er behielt damit seine weiße Weste und blieb ungeschlagen. Michael rückte an diesem Spieltag nach einigen Ausfällen in die Erste nach. Der Routinier konnte das 3.HE dank einer guten kämpferischen Leistung im 3. Satz für uns entscheiden (24-22, 10-21, 21-9). Philipp machte im letzten Spiel mit einem starken 21-15 und 21-19 den nicht unverdienten 5:3-Sieg perfekt.

Landesliga-Vizemeister und ungeschlagen: Dominik Siegel, Julien Nausner, Philipp Siegel, Michael Nawrath, Jana Kirchgeßner, Janika Grund

Mit 12:2 Punkten spielten wir eine klasse Saison, dabei sind wir ungeschlagen geblieben. Letztlich fehlten uns nur 3 Spiele für den Verbandsligaaufstieg, allen Spieler/-innen herzlichen Dank für das tolle Engagement und Glückwunsch zur Vizemeisterschaft.

TuS Bietigheim 2 – BV Rastatt 4      4 : 4

Daniel Schäfer und Jan Nawrath waren im 1. HD beim 21-10 und 21-8 klar Chef im Ring. Sarah Kircher und Sofia Homburg mühten sich gegen das starke Heimdoppel nach Kräften, das Spiel ging aber etwas zu deutlich an die Rastatter. Das 2. HD mit Michael Nawrath und Christian Litschauer hatten gegen ihre jungen Gegner beim 21-12 und 21-14 alles im Griff. Sarah konnte im 1. Satz des Einzels noch ganz gut mithalten, mit 15-21 und 10-21 ging das Match verdient an die Gastgeber. Jan kämpfte sich im 1. Satz stark zurück, hatte sogar einen Satzball, doch dann ging das Spitzeneinzel mit 20-22 und 15-21 doch an die Rastatter. Daniel hatte im 2. HE mit dem jungen Rastatter seine liebe Mühe, er konnte ihm aber im 3. Satz den Schneid abkaufen (21-18,18-21, 21-12). Beim 3. HE mit Lars hatten wir auch das bessere Ende, trotz jeweils größerem Satzrückstand konnte sich der kampf- und nervenstarke Lars mit 21-19 und 22-20 durchsetzen. Er brachte uns damit mit 4:3 in Führung. Das abschließende Mixed mit Sofia und Michael war schön anzusehen, nach tollen Ballwechseln und einem ungenutzten Satzball ging das Spiel mit 22-24 und 15-21 zum gerechten Unentschieden an die Rastatter.

Die Zweite in Rastatt: hinten Lars, Michael und Jan Nawrath, Daniel Schäfer, vorne Sofia Homburg, Christian Litschauer, Sarah Kircher

TuS Bietigheim 2 – BV Rastatt 3      0 : 8

Im Abendspiel standen Jan und Michael nicht mehr zur Verfügung. Das deutliche Ergebnis spiegelt nicht den tollen Einsatz der verbliebenen Akteure gegen den Bezirksligameister wider. Im 1. HD standen Lars und Christian kurz vor einem Satzgewinn, und das gegen einen aktuellen und ehemaligen Verbandsligaspieler (12-21, 19-21). Das 2. HD konnten wir mir nur noch 3 Männer nicht mehr spielen, das Damendoppel holten sich die erfahrenen Gastgeberinnen. Sofia zeigte ihre starke Form auch noch im Einzel, beim 15-21, 21-19 und 18-21 hätte sie den Sieg verdient gehabt. Daniel war im 1. HE gegen Pierre Schmidt chancenlos, dem 2. HE mit Lars und Christian im 3. HE war trotz couragierten und guter Leistung ein Satzgewinn verwehrt. Im Mixed konnten Sarah und Daniel beinahe den 1. Satz gewinnen, mit 21-23 und 10-21 holten sich die Rastatter aber auch das letzte Spiel dieser kurzen Saison.

Wir belegen in der Bezirksliga den 3. Platz in der Abschlusstabelle, in den wenigen Spielen hatten wir viel Spaß. Auch hier gilt dem gesamten Team herzlichen Dank für das Engagement, bei schwierigen pandemischen Bedingungen, auf und neben dem Platz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.